Monatsarchiv: April 2020

Aktuelle Infos aufgrund der Corona-Pandemie

(Stand 30.6.2020)

 

Gottesdienste in der Bethanienkirche

 

Wir feiern wieder Gottesdienste
in der Bethanienkirche
.

 

Bitte bringen Sie dazu immer einen Mundschutz mit.

 

Gruppen und Kreise im Gemeindehaus finden noch nicht statt,

auch kein Konfi-Unterricht und kein Kindergottesdienst.

 

Das Gemeindehaus wird bis vorerst 1. Sepember nicht vermietet.

 

 

 

Gottesdienst zu Hause:

Auch wenn wir wieder Gottesdienste in der Bethanienkirche feiern, bleibt das Angebot bestehen, zu Hause mitzufeiern. Eine Anleitung finden Sie rechts oben in der Box bzw. auf dem Smartphone ganz unten. In der Regel ist eine Predigt zum Hören dabei. Wer kein Internet hat, kann jede Woche bis donnerstags 12 Uhr im Gemeindebüro einen Ausdruck bestellen (9501-5550), der nach Hause gebracht wird. Bitte geben Sie diese Information an Menschen ohne Internet weiter!

Das Gemeindebüro ist zu den Öffnungszeiten montags und donnerstags
von 9-12 Uhr besetzt, aber für den Publikumsverkehr geschlossen.  
Bitte rufen Sie an (9501-5550) oder schicken Sie eine E-Mail (
post@bethaniengemeinde.de).

Die Pfarrerin ist erreichbar unter 0178-6858241. 

 


Webmaster   20. April 2020    14:00    Allgemein    0    276   



Kirche in Zeiten der Corona-Pandemie

5e8c8d3051971Bild Nicht alles ist abgesagt klein.jpg

Liebe Gemeinde,

im Internet finden Sie einige Möglichkeiten, gerade jetzt die Gemeinschaft untereinander zu stärken und im Gebet miteinander verbunden zu bleiben, auch über die Bethaniengemeinde hinaus.

„Kirche von zu Hause“ (EKD): www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm

„Kirche zu Hause“ (EKHN): https://www.ekhn.de/service/massnahmen-gegen-corona/kirche-zu-hause-glaubenspraxis-leben.html

„Wir sind uns nahe – trotz Quarantäne“ (Kirche im hr): www.kirche-im-hr.de/aktuelles/2020/was-staerkt-in-der-corona-krise/

„Du bist nicht allein“: permanentes Gebet auf www.evangelisch.de: https://coronagebet.evangelisch.de/

Außerdem gibt es Ideen, für die wir kein Internet brauchen (Stand Mitte April):

Eine Kerze im Fenster-Flashmob: Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten für zehn Minuten die Glocken vieler Kirchen in Frankfurt und Offenbach, auch die der Bethanienkirche. Wer mag, stellt dann ein Licht ins Fenster und betet für alle, die sich fürchten, die verunsichert sind, für die Einsamen und die Kranken – und für sich selbst. Das Gebet endet mit einem gemeinsamen Vaterunser. +++ aktueller Nachtrag: Die Aktion endet in der Bethanienkirche am 16. Mai 2020 +++

Balkonsingen: Jeden Abend um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche in Deutschland alle Menschen ein, gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ (EG 482) zu singen oder zu musizieren – jeder und jede auf dem eigenen Balkon oder im Garten. 

Unsere „Gottesdienste für zu Hause“ finden Sie wöchentlich ab donnerstags auf www.bethaniengemeinde.de (mit Predigt zum Hören). Wer kein Internet hat, kann gerne im Gemeindebüro einen Ausdruck bestellen (9501-5550). Menschen, die allein leben, können sich für den Gottesdienst mit einer anderen Person am Telefon verabreden, dann bilden Sie zu zweit eine kleine Gottesdienstgemeinde. Wenn sonntags um 9.55 Uhr die Glocken der Bethanienkirche zum Gottesdienst rufen und um ca. 10.30 Uhr zum Vaterunser läuten, wissen wir in den Häusern, dass wir im Geiste alle miteinander verbunden sind.


Kampf   15. April 2020    14:47    Allgemein    0    310



Was leuchtet denn da?

5e96eae1af3fdWas_leuchtet_denn_da.jpg

Liebe Gemeinde, ich möchte Sie an einer besonderen Erfahrung (fast könnten man sagen „Erleuchtung“) teilhaben lassen, die ich am Karfreitag hatte. An diesem Tag hatten wir für drei Stunden die Bethanienkirche geöffnet. Einige Menschen haben die Gelegenheit wahrgenommen, um in Ruhe zu beten oder nachzudenken, es war eine sehr andächtige Atmosphäre. Um 15 Uhr läutete unsere tiefste Glocke, um an Jesu Sterben „um die neunte Stunde“ zu erinnern.

Ich saß zu diesem Zeitpunkt vorn in der ersten Reihe, schaute auf das Kreuz über dem Altar und versuchte mich im Gebet zu sammeln. Da war mir plötzlich, als wäre da vorne rechts ein kleines, sanftes Leuchten. Die Osterkerze! Der obere Teil der schon halb heruntergebrannten Kerze von 2019 schimmerte hell gelb, als ob jemand sie heimlich angezündet hätte. Die Kerze schien zu brennen! Ziemlich genau mit dem Ende des Glockengeläuts zur Sterbestunde war sie wieder erloschen.

Was war das? Eine Erscheinung – wie der Engel am Grab? Oder einfach nur ein Sonnenstrahl schräg durch das Fenster nach unten? Wer oder was auch immer dieses geheimnisvolle Leuchten ausgelöst hat: Für mich war es ein Hoffnungsschimmer. Nach dem Karfreitag kommt ganz sicher ein Ostersonntag. Nach der Kontaktsperre werden wir wieder fröhliche Feste und Gottesdienste feiern! Christus spricht: „Ich lebe, und ihr sollt auch leben!“ (Johannes 14,19)

Ihre Pfarrerin Anne Kampf


Webmaster   15. April 2020    15:45    Allgemein    0    272